ZAFI - Fortbildungsprogramm 2019

18 ZA FI Termine: Samstag | 24.05.2019 | 09.00–18.00 Uhr oder Freitag | 06.12.2019 | 09.00–18.00 Uhr Die aseptische Durchführung oralchirurgischer Eingriffe in einer Ordination ist wegen der räumlichen Bedingungen und der nötigen Infrastruktur eine logisti- sche Herausforderung. Dennoch bieten die meisten Ordinationen bauliche Gegebenheiten, die unter Beachten der hygienischen Grundvoraussetzungen das Setzen von Zahnimplan- taten„State Of The Art“ ermöglichen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt im Erlernen bzw. dem Verfeinern der Kenntnisse über Decken des OP Tisches, Abdecken der Geräte, Abdecken des Patienten, Ankleiden des Teams, räumliche hygienische Vorbereitungen, OP Abläufe (KEINE LIVE OP). Ebenso liegt das Augenmerk, soweit im Rahmen der Kurszeit möglich auf der Dokumentation, und der implantatspezifischen Instrumentenaufbereitung. Lernen Sie aus der Praxis für die Praxis: • aseptisches Arbeiten • allgemeine Abläufe vor, während und nach einem aseptischen Eingriff • (produkt)spezifische Abläufe (Implantatsystembezogen) • spezifische Instrumentenaufbereitung Die gesamte Veranstaltung ist als Praktikum angelegt. Jede/r TeilnehmerIn hat die Möglichkeit alle Vorgänge praktisch durchzuführen. Zielgruppe: • Zahnärztliches Team • ZahnärztInnen • AssistentInnen mit Berufserfahrung Die Veranstaltung nützt sowohl Einsteigern als auch bereits implantologisch tätigen Ordinationen zum Erreichen optimaler OP-Resultate. Die Erfahrung zeigt, dass der Wissensstand ob der erforderlichen hygienischen Grundvoraussetzungen, aber auch der (meist systembezogenen) Spezialkennt- nisse in Anwendung und Aufbereitung implantologischer Instrumente sehr „inhomogen“ ist. Daher empfehlen wir den Kurs nur für AssistentInnen mit Be- rufserfahrung und absolvierten Hygienefortbildungsveranstaltungen (z.B.: AZMP, oder HUI siehe ZAFI Programm) ZFP-Fortbildung: 10 Punkte Teilnehmer: 25 Kursgebühr: ZahnarztIn: € 350,– ZASS, zahnmed. Stud.: € 280,– Team (1 ZA+ 1 ZASS) : € 590,– Implantation in der Zahnarztordination von A-Z Ein Vortrag für das zahnärztliche Team MR Dr. Franz HASTERMANN, Wien Marianne SCHMIDT MAS, Wien Seminar 32 / ZA MR Dr. Franz HASTERMANN • Facharzt für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde • ÖÄK-Diplom für Krankenhaus­ hygiene • Präsident der ÖGHZ • Geboren 15.12.1958 in Wien • Medizinstudium an der UNI Wien • 1986 Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde • 1989 –1991 Ausbildung zum Fach- arzt ZMK an der Wiener Zahnklinik • 1991 Niederlassung mit allen Kassen in Wien. • Seit 1989 Mitglied des Zahn- ärztlichen Interessenverbandes Österreichs (ZIV) • ZIV-Vertrauensarzt, Vorstands­ mitglied, „Hygienebeauftragter“ des ZIV • 1990–2006 in der Standespolitik der Wiener Ärztekammer tätig. • 2000–2006 Kammerrat der Ärzte- kammer für Wien • Delegierter der Bundesfachgruppe zu den Verhandlungen „Strah- lenschutzgesetz und Verordnun- gen“ und für den „Arbeitskreis Instrumentenaufbereitung (Hygieneverordnung)“ • Seit 1.1.2006 (Gründung der Zahn- ärztekammer) Leiter des Referates für „betriebstechnische Auflagen und Qualitätssicherung“ der Landeszahnärztekammer Wien und Bundesdelegierter der ÖZÄK für den „Arbeitskreis Instrumenten­ aufbereitung (Hygieneverord- nung)“ • Seit 2002 österreichweit ständig zahlreiche Vorträge und Fort­ bildungsveranstaltungen zum Thema „Hygiene in der Zahnarzt­ ordination“, Instrumenten­ aufbereitung, etc. für ZahnärztIn- nen und AssistenInnen. • 2009 Gründung der Österreichi- schen Gesellschaft für Hygiene in der Zahnheilkunde – ÖGHZ • Seit 2010 Präsident der ÖGHZ Marianne SCHMIDT, MAS Ausbildungen und Qualifikationen: • 1983 Diplom der Gesundheits- und Krankenpflege (KH Mistelbach) • 1989 SAB für Pflege im Operations- bereich (LKH Graz) • 1998 WB für Sterilgutversorgung (FK I und II ÖGSV) • 2003 MAS Hospital Management (WU Wien) • 2008 WB Qualitätsbeauftragte (Quality Austria) Berufliche Tätigkeiten: • 1983 bis 1990 Zentral OP in Mistel- bach • 1991 Auslandaufenthalt • 1992 – 2007 Unfallchirurgischer OP AKH Wien Beauftragte der Instrumenten- aufbereitung Validierung der Instrumentenauf- bereitung • 2008 bis 2015 Stationsleitung Zentralsterilisation AKH Wien Qualitätsbeauftragte Stellvertretende bzw. Interimisti- sche Bereichsleitung • 2008 Organisation des ÖGSV FK III in Wien • 2008 – dato Vortragende in der KAV Fortbildungsakademie • 2015 – dato Mitarbeiterin der LZÄK für Wien Beratung und Unterstützung der Zahnarztordinationen bei der Vorbereitung zur Validierung der Instrumentenaufbereitung TEAM

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=