ZAFI - Fortbildungsprogramm 2019

27 „Halitosis – Diagnose und Therapie“ Seminar für Prophylaxe-Assistentinnen Dr. Markus LAKY, Wien Termin: Samstag | 16.03.2019 | 09.00–13.00 Uhr Schwerpunkt: Mundgeruch kann für Betroffene ein schwerwiegendes Problem darstellen und das Wohlbefinden und vor allem die soziale Interaktion deutlich negativ beeinflussen. Es wird geschätzt, dass bis zu 5 % der Bevölkerung an schlechter Atemqualität leiden. Vitamin D / Ernährung im parodontalen Therapiekonzept Vitamin D spielt in der Immunantwort eine bedeutende Rolle und es gibt Hinweise darauf, dass es auch in der parodontalen Therapie ein wichtiger Faktor ist. Die Bestimmung des Vitamin-D-Serumspiegels erscheint vor diesem Hintergrund angezeigt. Bei entsprechendem Mangel ist eine Supplementierung in der Parotherapie sinnvoll. Probiotika und parodontale Therapie Probiotika können adjuvant in der parodontalen Therapie Anwendung finden und dabei unterstützend zur Ver- änderung der bakteriellen Besiedlung im Mund beitragen. Probiotika und Prebiotika mögen einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der parodontalen Situation bringen. Voraussetzung: Abgeschlossene Ausbildung zur Prophylaxeassistentin (Zafi- oder vergleichbar) FBZ-PAss: 5 Punkte Teilnehmer: max. 25 Kursgebühr: € 150,– Dr. Markus LAKY Nach dem Studium der Medizin an der Universität Heidelberg und der Universität Wien (Promotion 1999) erfolgt die zahnmedizinische Ausbildung an der Universität Wien, Abschluss im Jahr 2002. 2002/2003 Grundwehrdienst im Heeresspital Wien. Von 2003 bis 2010 Universi- tätsassistent an der Abteilung für Parodontologie und Prophylaxe, Medizinische Universität Wien. Von September 2010 bis 2015 an der Division für zahnärztliche Ausbildung und seit 2015 an der Division für Zahnerhaltung und Parodontologie an der Universitätszahnklinik Wien tätig. Ausbildung zum klinischen Prüfarzt der Ärztekammer Wien (2006), Absol- vierung der Moderatorenausbildung des zahnärztlichen Interessensver- bandes (2006), Lehrauftrag zum Thema Hämostase am physiologi- schen Institut der Medizinischen Universität Wien in den Jahren 2007-2018. Abschluss des postgra- duellen Ausbildungsprogrammes Parodontologie der Medizinischen Universität Wien 2010, „Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde“ der DGÄZ 2014, „Curriculum Endodontie“ tec2 2014. Seminar 16 / PAss Weiterbildung für PASS

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=