ZAFI

22 ZA FI Study-Club Lic. Guido SAMPERMANS, Wien Termin: Sonntag | 18.11.2018 | 9.00–17.00 Uhr Digitale KFO-neueWege zur besseren Qualität und Effizienz In der kieferorthopädischen Diagnostik und Therapie hat die Digitalisierung Einzug gehalten und wird in Zu- kunft ein fester Bestandteil der kieferorthopädischen Praxis sein. 3D-Scan-Verfahren werden Modelle ersetzen und erlauben zudem eine individuelle digitale orthodontische Planung. Über 3D-Druckverfahren kann die Herstellung herausnehmbarer Apparaturen und Aligner im Laborprozess vereinfacht werden. In der orthodon- tischen Therapie ermöglicht die Digitalisierung die Herstellung von 3D gedruckten Schienen für das indirekte Bonding. In diesem Studienklub werden wir die neuen digitalen kieferorthopädischen Möglichkeiten sowohl bei der Diagnostik als bei der Therapie detailliert besprechen. Themen: • Vermessung digitaler 3D Modelle • indirektes Kleben von Brackets mit gedruckten Schienen • digitale Herstellung von Retainern • Alignertherapie im Eigenlabor • Digitale Herstellung von Konstruktionsbissen / chirurgischen Splints • Plan-Therapiebesprechung von Eigenpatienten Aufgrund Live-Demos am Patienten (intraoraler Scan, Trayherstellung für das indirekte Bonding => Übertra- gen der Brackets am Patienten, Alignerherstellung) findet dieser Studienklub nicht im ZAFI, sondern in meiner Ordination ZAHN UND KIEFER, Kuefsteingasse 15/4.6, 1140 Wien, statt. Begrenzte Teilnehmerzahl, max. 24 Teilnehmer!!! Veranstaltungsort: Zahn und Kiefer Kuefsteingasse 15–19 1140 Wien ZFP-Fortbildung: 9 Punkte Teilnehmer: max. 24 Kursgebühr: € 380,– (inkl. Verpflegung) Seminar 30 / ZA Lic. Guido SAMPERMANS, DMD, MS • Studium an der Universität Leuven, Belgien (Approbation zum Zahnarzt) • 1986 Eröffnung einer eigenen Praxis in Belgien, später in Deutschland und den Niederlanden • 2010 Eröffnung seiner neuen, mo- dernen Praxis in Echt (Niederlande) Mit progressiven Konzepten im Hin- blick auf Service, Qualität und Effi- zienz sowie mit Nutzung aktuellster digitaler Entwicklungen, gilt seine Praxis in Echt als Musterbeispiel ei- ner „State-of-the-Art“ Einrichtung • 2016 Eröffnung einer neuen Praxis in Wien • Jahrelange Erfahrung als Referent, Zusammenarbeit mit führenden Kieferortopäden

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=