ZAFI

ZA FI 86 Seminar 13 / ZAss Ingrid KRÖLL Persönliches • 3.12.1959 in Bad Radkersburg, Steiermark Ludwig Werba-Gasse 5, 8010 Graz Ausbildung • 1975–1979 Diplom der Gesund- heits- und Krankenpflege • 1989–1990 Sonderausbildung für Operationsschwester • Seit 1998 Leitende Op-Schwester im Zahn-OP an der Universitäts- zahnklinik in Graz • 2000–2001 Ausbildung für „mittleres Pflegemanagement“ Berufliche Tätigkeiten • 1979–1981 Einsatz auf einer Chirurgischen Station in Bad Radkersburg • 1981–1982 Schulung und Einsatz als Physikotherapeutin in Fürstenfeld und Bad Radkersburg • 1982–1983 Chirurgischen Station in Fürstenfeld • 1983–1984 Chirurgische Intensiv- station in Fürstenfeld • 1984–1987 Einsatz als Physiko­ therapeutin in Fürstenfeld • 1987–dato Operationsschwester im Zahn-OP, Graz • Seit 1994 Provisorische Leitende OP-Schwester, Zahn-OP, Graz • 1998 Leitende OP-Schwester • 2004–dato Workshops zum Thema „Assistenz im Rahmen der Implan- tation“ bzw. Angewandte Hygiene im Rahmen der Implantation • 2005–dato Lehrauftrag bei Schülerinnen • 2006–dato Lehrauftrag bei den Studenten im Rahmen der Zahnarztausbildung • 2008 Sterilgutversorgung – Fachkundelehrgang I absolviert Assistenz in der Implantologie Seminar für zahnärztliche Assistentinnen Ingrid KRÖLL, Leitende Op-SR/Zahn OP, Univ.-Klinik Graz Termin: Freitag | 23.11.2018 | 09.00–12.30 und 13.30–18.00 Schwerpunkt praktische Übungen Kursinhalt • Die implantologische Operation mit Rollenverteilung • Erarbeiten des Konzeptes mit Vorbereitung, Durchführung der OP und Nachversorgung einschließlich praktischer Umsetzung • Praktisches Üben mit dem Implantat Tray • Arbeitsanweisung – was ist das? • Klassifizierung der Medizinprodukte • Medizinproduktekreislauf (Instrumentenaufbereitung) • Behandlungsvertrag, Patientenrechte, Gefährliche Arbeitsstoffe, Sicherheitsdatenblätter – was steckt dahinter? Theoretischer Teil • Grundlagen der Implantologie • Hygienemaßnahmen (Grundbegriffe, Definitionen, Anwendung) • Vorbereitung des Umfeldes betreffend hygienischer Aspekte (Raum, Patient, OP Team und Instrumentarien) • Vorbereitung und Aufklärung des Patienten • Die operative Vorgangsweise in chronologischer Reihenfolge aus chirurgischer und hygienischer Sicht am Beispiel des Implantatsystems • Aufgabengebiet der Assistenz • Postoperative Versorgung und Betreuung des Patienten • Klassifizierung oder Medizinprodukte • Medizinproduktekreislauf – Übersicht • Lagerung von Sterilgut • Versorgung der Räumlichkeiten Praktische Übungen • Hygienische Händedesinfektion • Chirurgische Händedesinfektion • Umgang mit OP Haube und Mundschutz • Handhabung des Wäschepaketes bzw. Vorbereitung der Sterilwäsche • Anziehen des OP Mantels • Anziehen der Sterilen OP Handschuhe • Sterile Instrumente vorbereiten bzw. aufdecken • Hautdesinfektion beim Patienten • Steriles Abdecken des Patienten • Üben mit dem Implantat – Tray Voraussetzung: Positiver Abschluss der AssistentInnengrundschule. FBZ-ZAss: 11 Punkte Teilnehmer: 18 Kursgebühr: € 280,–

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=