ZIV Jahresprogramm 2020

5 diabetes mellitus – ein Risikofaktor für Parodontitis Mittwoch, 12.2.2020 | 19.00 bis 20.30 Uhr Seit den 1960er Jahren ist die Prävalenz der „Zuckerkrankheit“ zunehmend im Ansteigen und damit auch die durch sie verursachten Probleme. Nicht umsonst gilt die Parodontitis neben den bekannten Folgeerscheinun- gen des Diabetes wie Retinopathie, diabetische Neuropathie, PAVK, Nierenschäden und Ketoazidose als die sechste Komplikation des Diabetes mellitus. Wegen der schlechten Wundheilung und der erhöhten Anfällig- keit der gingivalen und mukosalen Gewebe für bakterielle und fungale Infektionen zählt der Diabetiker zwei- fellos zu den klassischen Risikopatienten in der Zahnarztpraxis. Der erhöhte Blutzuckerspiegel führt zu Ver- änderungen an den gingivalen Gefäßen und zu Störungen der Bildung und Vernetzung von Komponenten des parodontalen Bindegewebes. Durch die verstärkte Blutungsneigung und die mangelnde Nährstoff- und Sauerstoffversorgung der oralen Gewebe entsteht ein dysbiotisches Milieu mit vermehrter Ansiedelung von parodontal-pathogenen anaeroben Keimen, aber auch atypischen, primär nicht zur Mundflora zählenden ag- gressiven Infektions- und Eitererregern. Zudem wird die lokale und systemische Immunabwehr alteriert. Die chronische parodontale Entzündung führt allerdings auch zu einem massiven systemischen Respons mit De- stabilisierung der Stoffwechsellage der betroffenen Patienten. Koordinierte Therapie beider Krankheitsbilder und adäquate Prophylaxe verbessern nicht nur den oralen Status, sondern reduzieren den mittleren HbA1c Wert um 1/10 der Ausgangslage und tragen damit wesentlich zur Vermeidung schwerer gesundheitlicher Risiken für die betroffenen Patienten bei. ZFP – ÖZÄK: 2 Punkte ddr. Christa Eder Studium der Biologie und Dissertation am Institut für Meeresbiologie und Ultrastruktur- forschung sowie wissenschaftliche Arbeiten am Institut für Anthropologie in Wien Erstellung eines für Zahnärzte praktikablen Konzepts für orale und parodontale Mikrobiologie am Ludwig Boltzmann Institut für Parodontologie und Rheumatologie in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Erich Schuh Studium der Humanmedizin und Ausbildung zum Facharzt für Pathologie und Facharztprüfung am Krankenhaus Baden-Mödling Seit 2015 Erste Oberärztin am Institut für Pathologie und Hygienebeauftragte Ärztin (Krankenhaushygiene) der Landeskrankenhäuser Baden und Mödling Orale und Parodontale Mikrobiologie bei ADK Diagnostics (Univ.-Prof. Dr. D. Kerjaschki) Redaktionsmitglied des österreichischen Fachmagazins „Zahn Medizin Technik“ und Autorin bei der deutschen Fachzeitschrift „Die Zahnarztwoche“ Vortragstätigkeit in Österreich und Deutschland. Fachbereiche: Orale Mikrobiologie, interdisziplinäre Zahnmedizin, Pathologie und Hygiene Autorin der Fachbücher: Zahn Keim Körper, Infektion Risiko Notfall Teilnahmegebühr (inkl. 20 % USt.): Anmeldung und Kursort: Allgemein € 65,– Zahnärztlicher Interessenverband Österreichs ZIV-Mitglieder € 50,– 1010 Wien, Gartenbaupromenade 2/8/15 Zahnmedizin-StudentInnen € 25,– T 01/513-37-31, F 01/512-20-39 Zahnmedizin-StudentInnen (ZIV-Mitglieder) € 20,– M office@ziv.at

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=