ZIV Jahresprogramm 2019

45 Biologische Prinzipien der Osseointegration und Bedeutung in der oralchirurgisch-implantologischen Praxis Donnerstag, 28.11.2019 | 18.00 bis 20.00 Uhr Osseointegration ist nicht nur als Begriff etabliert, sondern steht als Synonym für die guten Langzeitergebnisse in der Implantologie. Niemand würde heute den klinischen Erfolg der Osseointegration dentaler Implantate in Frage stellen. Die biologischen Prinzipien der Osseointegration und deren Auswirkungen auf klinische Entschei- dungen, wie den Zeitpunkt der Belastung von Implantaten, sind jedoch noch nicht vollständig erforscht. Der kli- nische Erfolg der dentalen Implantologie erfordert die koordinierte Wirkung von knochenbildenden Osteoblas- ten und knochenresorbierenden Osteoklasten und ihre kürzlich entdeckte Koordination durch die Osteozyten. Im ersten Teil des Vortrags sollen die Grundlagen der Osseointegration unter Berücksichtigung der klinischen Auswirkungen erörtert werden. Der zweite Teil des Vortrags fokussiert auf die klinischen Risikofaktoren der Knochenresorption und deren Auswirkung auf oralchirurgisch-implantologische Eingriffe. Ziel des Vortages ist es, Gelerntes aufzufrischen und das Bewusstsein für die biologischen Prinzipien der Osseointegration im klinischen Alltag zu schärfen. ZFP-ÖZÄK: 3 Punkte Univ.-Prof. Dr. Reinhard Gruber kam als Dr. nat. techn. an die Abteilung für Orale Chirurgie der Universitätszahnklinik Wien. Er war Gastwissenschaftler am Bone Tissue Engineering Center an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh und an der Dental School der University of Michigan und stellvertretender Direktor des Curriculums für Zahnmedizin. Er gründete das inter- disziplinäre Doktorandenprogramm „Bone and Joint Regeneration“. 2012 übernahm er die Leitung des Labors für Orale Zellbiologie an den Zahnmedizinischen Kliniken der Universität Bern. Er ist Assoziierter Editor des International Journal of Oral & Maxillofacial Implants und Stiftungsrat der Osteology Foundation sowie im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Osteologie. Er veröffentlichte 163 Arbeiten (Scopus; 8/2018; h-index 30). Im Oktober 2014 folgte er dem Ruf an die Medizinische Universität Wien als Professor für Orale Biologie. Seine Forschungsaktivitäten sind breit gefächert und vereinen die grundlagenwissenschaftlichen mit den klinischen Aspekten der Zahnmedizin. Assoz.-Prof. DDr. Ulrike Kuchler arbeitet seit 2007 an der Universitätszahnklinik Wien, Fachbereich Orale Chirurgie der Medizinische Universität Wien und vertiefte ihre klinische und wissenschaftliche Tätigkeit an den Zahnmedizinischen Kliniken der Universität Bern von 2011 – 2014. Ihre klinischen Studien befassen sich mit dem Thema Implantateinheilung unter systemisch und anato- misch kompromittierten Bedingungen. Ihre Projekte wurden von nationalen und inter­ nationalen Institutionen und Organisationen finanziell unterstützt und auf diversen Kongressen und zahnärztlichen Gesellschaften ausgezeichnet. Klinisch liegt der Schwer- punkt ihrer Arbeit in der oralen Chirurgie. Sie habilitierte im Jahr 2015 und ist an der Universitätszahnklinik im Fachbereich Orale Chirurgie und in der Privatpraxis tätig. Teilnahmegebühr (inkl. 20 % USt.): Anmeldung und Kursort: Allgemein € 85,– Zahnärztlicher Interessenverband Österreichs ZIV-Mitglieder € 55,– 1010 Wien, Gartenbaupromenade 2/8/15 Zahnmedizin-StudentInnen € 25,– T 01/513-37-31, F 01/512-20-39 Zahnmedizin-StudentInnen (ZIV-Mitglieder) € 20,– M office@ziv.at

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=